Aktuelle, interne Fotowettbewerbe 

Fotowettbewerb April 2020

Nachdem es bei den Fotowettbewerben immer ein vorgegebenes Thema gibt welches es zu fotografieren gilt, sollten die ftb´ler*innen dieses Mal ihr persönliches Lieblingsfoto aus dem eigenen Portfolio zeigen!

Eingesendet wurden 19 wirklich sehenswerte Fotos, die Auswahl war wahrlich nicht leicht.

Das Foto von Rolf Mylius sicherte sich mit 22 Punkten den ersten Platz.

Aber auch die nachfolgenden Fotos wussten zu beeindrucken und mit 20 Punkten erreichte Anke Offelnotto Platz 2.
Das Foto von Claudia Pilgram kam mit 13 Punkten auf Platz 3!

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

Platz 1: Rolf Mylius

Fruchtstand einer Löwenzahnblüte mit Wassertropfen.“
„Fotografiert im April 2020“

Platz 2: Anke Offelnotto

„Das Foto wurde im Januar 2020 aufgenommen.“

Der Blick auf den Canale de Grande und die Basilica di Santa Maria della Salute von der Accademia Brücke aus bei aufgehender Sonne.“

Platz 3: Claudia Pilgram

„Feierabend“ ….Tabletop-Aufnahme. Qualm erzeugt durch Rauchtropfen.“

Fotowettbewerb März 2020

Fotografiere Schirme

Der Winter ist vorbei, aber das Wetter noch teilweise stürmisch und regnerisch.
Passend dazu lautete die Fotoaufgabe des März-Wettbewerbs „Fotografiere Schirme“.
Erlaubt waren Sonnen- sowie Regenschirme.
Unter den 13 Einsendungen war man sich aber mehrheitlich einig, dass Regenschirme der Renner sind.
Egal ob Schirmchen auf dem Cocktail, beleuchtet oder wie das Siegerbild von Ute Bartels beschwingt als Accessoire fast fliegend in die Lüfte schwingend.
Die ftb´ler*innen hatten breit gefächerte Vorlieben, daher gab es auf Platz 2 gleich mehrere punktgleiche Aufnahmen.

Gratulation an alle Treppechenplazierten.

Platz 1: Ute Bartels

„Zum Foto inspiriert haben mich die auffällige Giebelwand eines Hauses in Herford, vor der ich schon immer mal Portraitfotos machen wollte und ein bisschen die Geschichte von Mary Poppins. Entstanden ist es am 25.03.20, also in der Zeit der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Mit dem Eindruck von Leichtigkeit und Abheben (vom Alltag) soll das Foto einen Gegenpol dazu bieten.“

Platz 2: Claudia Pilgram

Studioaufnahme, LED Schirm mit Reflektion.“

Platz 2: Renate Jansen

„Ursprünglich hatte ich eine Mehrfachbelichtung gemacht – ist auch gelungen. Bloss die Anordnung der Schirme für die Durchsichtigkeit war nicht optimal.
Also habe ich die Schirme in Photoshop hin und her geschoben bis es passte.“

Platz 2: Inge Brünger-Mylius

„Das Bild ist virenfrei, es stammt aus der „vor-Corona-Zeit“ und ist 
entstanden bei einem Einkaufsbummel in der Innenstadt von Aabenraa.
Die gesamte Einkaufsmeile ist mit Schirmen in unterschiedlichen Farben 
überspannt.
In der tief stehenden Nachmittagssonne leuchten sie sehr schön.“

Platz 3: Erika Egert

„Ich habe einen Regenschirm fotografiert und ihn danach mit einem Bildbearbeitungsprogramm verfremdet.“

Fotowettbewerb Februar 2020

 Fotografiere einen Besen/Schrubber

„Nach den vielfältigen Fotolichtelaufgaben im Januar stand im Februar ein handfesteres Thema auf dem Fotoaufgabezettel der ftb´ler*innen.

Fotografiere einen Besen oder Schrubber und beachte dabei die Linienführung des Objektes und klassische Fotokompsositionsgrundlagen.

Da war viel Kreativität gefragt den eher ein Schattendasein fristenden Schrubber/Besen ins Rampenlicht zu stellen und ihn aus der Schmuddeldecke zu holen.

Das ist Ute Bartels am besten geglückt; sie bekam für ihre lichtstarke Detailaufnahme die meisten Stimmen der Fototreffler*innen“

Platz 1: Ute Bartels

„Ich habe das Thema „Besen mit Konzentration auf das untere Drittel und den Linien, die dort zu sehen sind“ mit viel Licht umgesetzt. Mir war es wichtig, dass man in das Innenleben des Besens hineinsehen kann und die Linien der Borsten gut zur Geltung kommen. Dafür habe ich eine LED-Leuchte hinter den Besen gestellt und mit unterschiedlichen Brennweiten und Tiefenschärfenbereichen mehrere Versuche gemacht.“

Platz 2: Regina Hauke

„Das Bild zeigt den oberen Teil eines alten Besens der an eine weiße Hauswand gelehnt ist.
Ich habe das Bild in SW umgewandelt, weil die Kontraste dann besser rauskommen.
Bei der Bildgestaltung habe ich darauf geachtet das der Besen genau mittig ist.“

Platz 3: Lars Heinemeier

„Nachdem die zum Besen gehörende Hexe gelandet, und sich eilenden Schrittes entfernend, war konnte ich schnell eine Aufnahme vom noch qualmendem Gefährt machen…“

Fotowettbewerb Januar 2020

In der Vorweihnachtszeit wird einiges an Geschenken verteilt…es gibt das Wichteln, das Schrottwichteln und bestimmt noch einige Abarten davon.
Beim Foto-Treff Bielefeld heißt das ganze „FotoLichteln“.
Jeder Teilnehmer bringt einen toll gestalteten Umschlag mit zum Dezember-Treffabend.
In diesem Umschlag befindet sich eine Foto-Aufgabe die zugelost wird.
Diese Foto-Aufgabe musste bis zum 31.01.2020 erfüllt werden.
Es gab 19 Teilnehmer dabei.
Hier nun die Bilder der 3 Gewinner:

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

Platz 1: Jürgen Amling

„Spontan fiel mir eine Tomate ein, zufällig kam ich an ein blaues Messer und der Hintergrund war somit Gelb.
Mit PS habe ich die Scheiben fliegen lassen.“

 

Platz 2: Regina Hauke

„Das Foto ist in Frankfurt entstanden. Es zeigt eine Spiegelung eines Hauses in einem Hochhaus.
Die Wendeltreppe wirft durch das Licht lange Schatten. In diesem Bild habe ich die Fotoaufgabe Reflexion, Linie und Perspektive vereint gefunden.“

Platz 3: Ute Bartels

„Ich hatte beim Foto-Lichteln das Thema „Eierschale“
Das Foto ist dann beim Frühstück auf meiner Reise in Dubai entstanden aus einem Ei, Zahnstochern, Melonenstücken und einer Zucker/Zimt-Mischung.
Gegenlicht und die Skyline von Dubai haben das Foto vervollkommt.
Ein Wettbewerbsfoto, das mich gleichzeitig immer an einen tollen Urlaub erinnert.“

Fotowettbewerb November 2019

„fotografiere eine Skyline bei Nacht“


„Teilweise wurde das direkt in einer Stadt fotografiert, teilweise auch simuliert – fotografiert wurde aber immer NACHTS.“


„Eine Skyline (englisch „Horizont“ oder „Silhouette“) ist die Teilansicht oder das Panorama, das eine Stadt mit ihren höchsten Bauwerken und Strukturen vor dem Horizont abzeichnet. (Quelle – Wikipedia)“

 

Wolfgang Schmitz war „Schlaflos in Frankfurt“

Rolf Mylius betätigte sich als Handwerker

Ute Bartels wollte hoch hinaus

Platz 1: Wolfgang Schmitz

„Ich hatte eine Fortbildung vom 23.10. auf dem 24.10. in Langen bei Frankfurt. Da ich in Hotels nicht so gut schlafe, bin ich um 4:30 Uhr raus, mit der S-Bahn zur nächstliegenden Haltestelle bei der Flößerbrücke in Frankfurt-Sachsenhausen. dort Stativ aufgebaut und mit Weitwinkel richtung Centrum und Ignaz-Bubis-Brücke (die auf dem bild) bildreihen fotografiert. um ca. 7:00 Uhr war ich durchgefroren wieder im Hotel – passend zum frühstück.
Belichtung 181 sek bei f 5,6; iso 200
mit lr nachgearbeitet.“

 

 

Platz 2: Rolf Mylius

„Das Foto ist die Skyline von
„SpaxCity“
Der Abendhimmel im Hintergrund ist eine Brötchentüte.
Die Skyline wurde auf einer schwarzen Cerankochplatte
aufgebaut und arrangiert.
Der Rest ist Beleuchtung und ein wenig Bildbearbeitung.“

 

Platz 3: Ute Bartels

„Auf der Rückreise aus dem Urlaub haben wir für diesen Ausblick einen Stop in Frankfurt gemacht und zur Dämmerung den Maintower besucht. Von Beginn der Dämmerung bis zur Dunkelheit sind an dem Abend viele Fotos entstanden, dieses ist eines meiner Lieblingsfotos von dem Abend.“

Fotowettbewerb Dezember 2019

„Fotografiere ein Kunstwerk, ein Mahnmahl oder eine Installation“

„Ein Mahnmal ist eine Spezialform des Denkmals, das durch seine öffentliche Präsenz mahnend an ein historisches Ereignis erinnern soll. Mahnmale sollen im Betrachter Betroffenheit erzeugen und das Erinnern über die Generationen hinweg tradieren“ (Quelle – Wikipedia)

 

„Die Aufgabe bestand darin interessante und denkwürdige Gebilde fotografisch so in Szene zu setzen damit sie den/die Betrachter zum nachdenken anregen!“

 

Annette Wagner Urlaubt gern in Skandinavien.

Claudia Pilgram war unterwegs in Luxemburg.

Renate Jansen mag Verdrehtes.

Wolfgang Schmitz verlor sein Herz an die Niederlande.

Platz 1: Annette Wagner

„Der Titel des Bildes ist „sun voyager“ bzw auf Isländisch „Sólfar.
Dieses Monument ist eine Ode an die Sonne, ein Traumschiff. Es wurde von Jón Gunnar Árnason erschaffen. Es steht in Reykjavik, Island.
Normalerweise bzw. oft wird es in einer anderen Perspektive fotografiert, aber ich habe diese Perspektive absichtlich so gewählt, weil ich die Sonne mit im Bild haben wollte. Eine Ode an die Sonne ohne Sonne ist keine.
Daher ist auch die Belichtung sehr schwierig. Ich habe hier wieder ein Bild aus 3 Fotografien zusammengemappt, damit der Vordergrund nicht einfach nur schwarz ist, da ich ja reichlich in die Sonne fotografiert hab.
Ich finde dieses Monument so inspirierend, dass ich des bei jedem meiner beiden Islandbesuche aufgesucht und ausgiebig fotografiert habe.

Technische Informationen: Nikon D7200 , AF-S DX VR Zoom-Nikkor 16-85mm ED, 16mm, Blende F/13, ISO 200, Unterschiedliche Belichtungszeiten.“

 

Platz 2: Claudia Pilgram

„Die symbol- und aussagekräftige Skulptur “ Non violence “ (1988) in Luxemburg Stadt, Plateau Kirchberg ist ein Duplikat des Mahnmals welches die luxemburgische Regierung der UNO überreichte und welches sich auf der Plazza vor deren Hauptgebäude in New York befindet.
Fotografiert Mai 2012 in Luxemburg.“

 

Platz 3: Renate Jansen

„Das beigefügte Foto zeigt die Großskulptur „Tiger & Turtle“ – Magic Mountain in Duisburg. Das Kunstwerk ist von
Heike Mutter und Ulrich Genth – erbaut 2010 im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr.2

 

Platz 3: Wolfgang Schmitz

„Wir machen aktuell 14tage Urlaub in der Provinz Zeeland, Niederlande.
Bei einem besuch von Delft ist mir dieses kunstwerk aufgefallen.
„Das blaue Herz“ von Marcel Smink, 1998, Im Zentrum von Delft an der Nuewe Kerk.
Ich habe gewartet bis es dunkel wurde, dann fotografiert. Leider nur mit leichtem Gepäck, d. H. Ohne Stativ und nur mit dem 12-100/4.0 (24-200 KB) reisezoom unterwegs. Kamera auf dem Boden abgelegt.“

Fotowettbewerb Oktober 2019

Passend zur Jahreszeit und zum Totensonntag haben wir uns mit dem Thema Trauer beschäftigt und fotografiert.
Platz 1: Mirco Ulfers

„Das Foto entstand nach einer Trauerfeier. Die Rose wurde an dem Platz hinterlegt, wo der Verstorbene sonst seinen Platz hatte.“

 

Platz 2: Franz Gockel

„Für das Bild habe ich auf einen schwarzen Karton viele bunte Herbstblätter gelegt.
Darauf habe ich unten links ein Keramik-Herz und rechts darüber die kuglige Kerze platziert.“
Aufnahmewerte:
ISO = 200
t = 1/80 sec
f = 4,0

Platz 3: Irmgard Großekathöfer

„Wir sollten diejenigen nicht vergessen die für unser Land und somit auch für uns gestorben sind. Deshalb habe ich mich sehr über die frischen Alpenveilchen gefreut.“

Platz 3: Wolfgang Schmitz

„Nachdem das Wettbewerbsthema „Trauer“ ausgeschrieben war, fiel mir sofort das Materl an der B68, Gütersloher Str. ein, dass ich in Szene setzen konnte. An diesem fahre fast täglich auf dem weg zur Arbeit 2x vorbei. zuerst kaufte ich noch ein rotes grablicht, um etwas Farbe ins bild zu bringen. Das Foto habe ich dann in schwarz-weiß mit Color-Key-Effekt bearbeitet.“

Fotowettbewerb September 2019 „Freies Thema“

Im September durften wir Fotografen unser bestes Foto zeigen. Es gab diesmal kein festes Thema.
Jetzt konnten wir zeigen was wir am liebsten fotografieren.

Annette Wagner liebt Schottland!

Mirco Ulfers liebt Italien!

Claudia Pilgram experimentiert gerne!

Franz Gockel ist Feinschmecker!

Platz 1: Annette Wagner

„Besucht man in Schottland auf der Isle of Skye das mystische Fairy Glen beschleicht einen das Gefühl es könnte jeden Moment eine Elfe einschweben. Hier haben wir länger verweilt, um die Magie des Ortes in uns aufzunehmen.

Das Foto ist das Ergebnis einer 3er Belichtungsreihe 1/1000, 1/250 und 1/60; f/13; 18mm AF-S DX VR Zoom-Nikkor 16-85; ISO: 200/Nikon D7200″

 Platz 2: Mirco Ulfers

„Das Foto wurde aufgenommen am Gardasee. Das Gutshaus ist ein sehr berühmtes Anwesen auf der östlichen Seite des Gardasees. Der Ort nennt sich Punta San Vigilio. Dieser Ort wird auch als der schönste Ort am Gardasee bezeichnet, weil je nach Lichtstimmung und Tageszeit faszinierende Bilder sich ergeben. Auf der anderen Seite ist es ein ganz berühmter Platz, da schon sehr berühmte Menschen dort übernachtet haben. Man sagt, dass Churchill und Prinz Charles auch dort schon mehrere Nächte verbracht haben. Zur Aufnahme: das Bild habe ich auf einem Stativ in Langzeitbelichtung aufgenommen, mit ND Filter. Durch den Filter wird das Wasser, welches normalerweise wellig ist, sehr glatt gezeichnet. Ein wenig wurde mit Photoshop dazu noch korrigiert, die Farben gesättigt, etwas Kontrast hinein gegeben und etwas schärfe hinzugefügt.“

Platz 3: Claudia Pilgram

„Sudden Death – der Wolframfaden einer alten Glühbirne mit zerbrochenem Glas brennt beim Anschalten sofort durch und es steigt eine dekorative Rauchwolke auf. Diesen Moment gilt es einzufangen.
Canon EOS 70d, Blende 8, 1/125s, ISO 200 , Blitz
Sockel nachträglich angesetzt via Photoshop.“

Platz 3: Franz Gockel

„Das Foto zeigt ein Lochblech auf dem eine Gabel liegt. Das Lochblech wird mit einem bläulichen Blitzlicht von unten durchleuchtet.
Daten: Brennweite=40mm, F=11, T= 1/30sec, ISO=400.“

Fotowettbewerb August 2019: „Fotografiere ein Flugzeug“

 

Passend zur Reisezeit lautete das Motto des ftb Fotowettbewerbs im August 2019 „Fotografiere ein Flugzeug“.
Mit diesem luftigen Thema setzten sich insgesamt 13 Teilnehmer auseinander.
Wer hatte die beste Idee zur Umsetzung?
Hier die erfolgreichsten Ergebnisse: 

Platz 1: Wolfgang Schmitz

„Also, das Foto ist auf dem Flugplatzfest in Oerlinghausen aufgenommen worden.
Ich habe anhand diverser startender und landender Flugzeuge und auch Flugzeugmodellen das „mitziehen“ geübt.
Hier die Antonow AN2, der größte einmotorige Doppeldecker der Welt. Dieses Flugzeug ist immer Gast beim flugplatzfest.
Dieses Foto ist Teil von Serienbilder, dieses habe ich ausgesucht wegen dem Zusammenspiel mit dem Segelflugzeug.
Belichtung iso 200, f22 bei 1/50; um auch die Rotation des Propellers darzustellen und den Hintergrund beim mitziehen zu verwischen.“

Platz 2: Franz Gockel

„Ich habe zuerst das Flugzeug und dann die Wäscheleine mit den bunten Klammern fotografiert. Die beiden Bilder habe ich dann mit Photoshop zusammengefügt.“

Platz 3: Erika Egert

„Das Flugzeug habe ich 2014 in Oerlinghausen beim Flughafenfest fotografiert. Nachher habe ich das Bild mit Nik Filter bearbeitet.“

Fotowettbewerb Juli 2019: „Fotografiere zum Thema Fahrräder“

„I want to ride my bicycle“ sangen schon Queen Ende der 1970er Jahre.Beim ftb wurde das Thema „Fahrräder“ zum Fotowettbewerb im Juli 2019 wieder aktuell.
12 Teilnehmer haben sich Gedanken zu dem Thema gemacht und das ganze als Wettbewerbsbild ausgearbeitet.
Hier die Gewinnerfotos:

 

 

Platz 1: Renate Jansen

„Zu Verkaufen?“

Platz 2: Joschka Panitz

„Beim Verlassen eines Gartencafés, entdeckte ich zufällig an einer Mauer angelehnt, das mit „Patina“ beschmückte Fahrrad. Da mich meine Nikon meistens begleitet, war der Rest dann einfach.“

Platz 3: Maria Storck

„Das ehemaligen Gefängnis in Leeuwarden, NL, ist heute als Kulturzentrum mit Cafe´und Hostel zu besichtigen. Im Innenhof steht eine Skulptur aus vielen alten Fahrradteilen, die als Gesamtform einen Löwen darstellt. Ich habe einen Ausschnitt fotografiert. „

Platz 3: André Stuhm-Spieker

„Amsterdam die Stadt der Grachten und Fahrräder. An diesem Motiv hat mich der Rhythmus der Bäume, Häuser und Fahrräder vor und hinter den Grachten begeistert. Ausarbeitung dann in SW und Sepia.“

Gewinnerbilder aus abgeschlossenen Fotowettbewerben: