Foto: Inge Brünger-Mylius

ftb-Fotomarathon in Rheda

Auch in diesem Jahr haben wir wieder zu Christi Himmelfahrt einen Fotomarathon veranstaltet. Zehn unserer Mitglieder haben sich morgens im Rosengarten am Schlosspark in Rheda getroffen – obwohl das Wetter nicht so rosig aussah. Jede/r TeilnehmerIn erhielt einen Umschlag mit einer Nummer. In dem Umschlag befanden sich sechs Fotoaufgaben, die sich unsere Mitglieder Inge und Rolf ausgedacht haben. Und schon ging´s los. Jede/r TeilnehmerIn fotografierte zunächst ihre /seine Startnummer. Anschließend schwärmten alle in den Park aus oder streiften durch das noch etwas verschlafene Städtchen. Nun mussten alle sechs Aufgaben nacheinander im JPEG-Format auf die leere SD-Karte fotografiert werden. Z.B. hieß eine Aufgabe: „Es ist nicht alles Gold, was glänzt“ eine andere hieß „…steht still und stumm“ oder „Komm an meine grüne Seite“.

Nun hatte jede/r drei Stunden Zeit, ihre/seine Fotos zu machen. Wen wundert´s, dass man an allen „Ecken und Kanten“ andere Mitglieder des Fotomarathons traf. Der gemütliche Abschluss fand im Restaurant Delphi statt, wo der Initiator dieses Marathons, Stephan, die Fotos direkt auf einen Laptop kopierte. Das Wetter war trotz anfänglicher Schwierigkeiten gut und die Aufgaben erforderten eine gute Portion Kreativität. Beim nächsten Monatstreffen des FTB bewerten alle anwesenden Mitglieder die dann vorliegenden, ausgedruckten Fotoreihen. Es hat richtig viel Spaß gemacht und jede/r Teilnehmer/In ist sehr gespannt auf die Motive der anderen und wie sie die Aufgaben umgesetzt haben.

Foto: Lars Heinemeier

ftb-Ausflug zum Steinhorster Becken

In unserem Forum rief Mitglied und leidenschaftlicher Natur- u. Tierfotograf Jürgen Amling zu einem Exkurs „Naturfotografie am Steinhorster Becken“ auf. Sechs Frühaufsteher folgten seinem Ruf und trafen sich am letzten Sonntagmorgen auf dem Wanderparkplatz am Becken, um die Tier- und speziell die Vogelwelt zu fotografieren. Mehrheitlich „bewaffnet“ mit Teleobjektiven ging es, bei mäßigem Wetter mit leichtem Nieselregen, gemütlich auf dem Rundweg entlang des Beckens.
Leider hat das Wetter der Vogelwelt nicht gefallen. Diesmal war längst nicht so viel los, wie an sonnigeren Tagen, so unser Guide Jürgen. Entsprechend mager war die fotografische Ausbeute. Trotzdem hatten wir Spaß und es sind  doch noch einige sehenswerte Fotografien entstanden.
Nach rund 2 Stunden entspannter Fotosafari belohnte sich die Gruppe bei einem gemeinsamen Frühstück mit Smalltalk im Café Brinkmeier.

 

Foto: Frank Wolff

Foto: Wolfgang Schmitz

Foto: Jürgen Amling

Foto: Frank Wolff

Foto: Wolfgang Schmitz

Foto: Jürgen Amling